Almkräuterapotheke

Nichts ist so entspannend, dabei so spannend auf neue Funde, wie eine Bergwanderung. Den Rucksack voll Stofftaschen, Lupe, Fotoapparat und guter Jause geh ich gern früh weg. Berggehen verlangt Kraft und Ausdauer und die ist bei kühleren Temperaturen länger vorrätig, denn auf den Berg kann man nur bei Schönwetter und die Hitze oben kann enorm werden. Immer mit dabei sind Arnicagloboli, eine Salbe aus  Schafgarben und auf den Weg gibts immer Farnkraut, dass bei müden, wehen, heißen Füßen mit dem Spitz voraus in die Schuhe kommt. Wegerich bei Insektenbissen, die weiter oben fast ausbleiben. Arnika und andere Alpenblumen sind streng geschützt, deshalb kann man sie in guter Qualität kaufen -auch bei uns im Shop - und daraus Tinkturen machen. Diese hilft bei allen Muskelverspannungen, Zerrungen, nach Stößen mit blauen Flecken - gilt auch für die, die ältere Menschen oft haben - , beruhigt und entspannt  immer. Machen Sie einmal eine Probe und massieren Sie nur ein Bein um den Unterschied zu merken, er ist enorm. Aus der Schafgarbe, die man pflücken kann, macht man eine Salbe, indem man das Kraut ausköchelt und später in Tiegel füllt, von denen ist immer einer mit dabei. Schafgarbe ist ein altbekanntes Kraut zur Wundheilung, Blutstillung und als Antiseptikum. Auch als "alter Hase" in der Kräuterkunde bin ich immer wieder fasziniert von der Schönheit und Vielfalt der Almmatten. Diese Üppigkeit und Farbenpracht sieht man nur dort und vielleicht machen Sie auch einmal eine Wanderung mit uns.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.